Bitcoin.de

Aus Bitcoin Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitcoin.de ist der einzige offizielle Bitcoin-Handelsplatz in Deutschland und mit mehr als 200.000 Kunden der größte Bitcoin-Marktplatz Europas. Bitcoin.de wird von der Bitcoin Deutschland AG betrieben und existiert seit dem 26. August 2011. Auf bitcoin.de können Bitcoin gegen EURO gehandelt werden. Im Juni 2013 ist Bitcoin.de eine Partnerschaft mit der Münchner Online-Bank Fidor eingegangen, welche ein Haftungsdach für den Bitcoin-Marktplatz stellt. Seit dem Frühjahr 2015 haben Bitcoin.de und die Fidor-Bank ihre APIs verbunden und so den Expresshandel für Kunden auf Bitcoin.de ermöglicht.

Handel auf Bitcoin.de

Bitcoin.de ist ein Marktplatz, auf dem die Teilnehmer miteinander handeln. Während Bitcoin.de die Bitcoins der Handelsteilnehmer sicher und treuhänderisch verwahrt, finden die EURO-Transaktionen über die Bankkonten der Handelsteilnehmer statt. Dies hat den Vorteil, dass Bitcoin-Händler keine Euro auf dem unsicheren Konto einer Börse halten müssen. Um den Handel zu beschleunigen empfiehlt Bitcoin.de, die Angebote auf dem Marktplatz nach Banken(-gruppen) zu sortieren, da Überweisungen von Konten derselben Bank in der Regel schneller prozessiert werden.

Die Kooperation mit der Fidor-Bank

Das Haftungsdach (Sommer 2013)

Die am 10. Juli 2013 bekanntgegebene Partnerschaft zwischen Bitcoin.de und der Fidor-Bank war die erste enge Partnerschaft zwischen einem Bitcoin-Handelsplatz und einer Bank überhaupt. Indem die Fidor Bank AG ein Haftungsdach stellt und Bitcoin.de als vertraglich gebundener Vermittler den Bitcoin-Handel für die Fidor-Bank abwickelt, wurde Bitcoin.de zum ersten im Rahmen bestehender Gesetze rechtssicher agierenderen Handelsplatz für Bitcoin.

Der Expresstrade

Ende Februar 2015 startete der Expresstrade von Fidor und Bitcoin.de in die Beta-Phase [1]. Indem die Konten bei Bitcoin.de und Fidor verbunden werden, können Fidor-Kunden auf Bitcoin.de einen Handel innerhalb von Sekunden abschließen. Bedingung ist neben einem Fidor-Konto die Aktivierung einer 2-Faktor-Authentifizierung. Damit stellt der Expresstrade auf Bitcoin.de die europaweit schnellste Möglichkeit dar, Bitcoins ohne weitere Gebühren zu erwerben.

Prüfung der Kundenbestände im Sommer 2014

Zwischen August und Dezember 2014 hat Bitcoin.de durch die renommierte Wirtschaftsprüfergesellschaft RLT IT- und Systemprüfung GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ein Audit der Bitcoin-Bestände durchführen lassen[2]. Dieses Audit war das erste Audit eines Bitcoin-Handelsplatzes überhaupt, welches von einer unabhängigen und renommierten Wirtschaftsprüferkanzlei durchgeführt wurde und den Richtlinien ordnungsgemäßer deutscher Wirtschaftsprüfungen gerecht wird. Das Ergebnis der am Stichtag 27. August 2014 durchgeführten Prüfung zeigte im Dezember 2014, dass Bitcoin.de sämtliche Kundenbestände in Bitcoin korrekt verwaltet.

Weitere Besonderheiten

  • Bitcoin.de hat ein Affiliate-Programm, das Nutzer dafür belohnt, wenn diese andere Nutzer werben
  • Bitcoin.de betreibt das Coinforum, ein deutsches Forum zum Thema Bitcoin
  • Bitcoin.de sponsort das Bitcoinblog.de, das reichweitenstärkste deutsche Bitcoinblog
  • Bitcoin.de bietet mehrere Methoden der Two-Faktor-Authorisierung an: E-Mail, YubiKey, Smartphone, Passworttabelle. Bitcoin.de ist der einzige Handelsplatz, der 2-Faktor per E-Mail für jeden Kunden einsetzt.
  • Bitcoin.de bietet als einziger Handelsplatz an, automatisiert zugesendete E-Mails zu signieren und mit PGP zu verschlüsseln

Externe Links

Einzelnachweise

  1. Expresstrade
  2. Audit Bitcoin.de