Erste Schritte

Aus Bitcoin Wiki
Version vom 14. September 2018, 08:34 Uhr von Caloon (Diskussion | Beiträge) (Renamed Coinimal to Bitpanda; added Coinbase (Pro); added 'Vergleichsplattformen' and 'P2P-Tauschbörsen'; added/improved descriptions; restructured paragraph Bitcoins kaufen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitcoin Wallets

Um Bitcoins zu speichern, zu senden und zu empfangen wird ein Bitcoin Wallet benötigt. Ein Bitcoin Wallet ist eine digitale Geldbörse.

Es gibt grundsätzlich mehrere Arten von Bitcoin Wallets:

  • Paper Wallet: auf Papier gedruckter Wallet
  • Hardware Wallet: auf Hardware gesicherter Wallet
  • Software Wallet: softwarebasierter Wallet auf deinem PC/Mac

Im folgenden werden gängige Hardware und Software Wallets vorgestellt.

Hardware Wallets Hardware Wallets stellen eine sehr sichere Methode zum Speichern von Bitcoins dar.

Software Wallets Es gibt mittlerweile zahlreiche Software Wallets welche die Speicherung von Bitcoin ermöglichen, dartuner:

Bitcoins empfangen

Nach der Installation und Einrichtung eines Bitcoin Wallet können Bitcoins empfangen (und sofern sich Bitcoins im Wallet befinden) versendet werden.

Jeder Wallet verfügt über mindestens eine Bitcoin-Adresse. Wie bei einer Email kann man Bitcoins empfangen indem diese an die korrekte Bitcoin-Adresse gesendet werden. Bitcoin-Adressen setzen sich üblicherweise aus Buchstaben und Ziffern zusammen und sind, je nach Format 26 bis 42 Zeichen lang. Je nach Wallet finden sich die Adressen direkt auf der Hauptseite oder unter der Funktion "Receive" oder "Request". Manche Clients zeigen die Adresse als QR-Code oder bieten eine einfache Copy+Paste Funktion. Das erübrigt das Abtippen der Adresse.

Um Bitcoins versenden zu können, benötigt man einen positiven 'Kontostand' im Wallet. Das nächste Kapitel erklärt, wie man Bitcoins erwerben kann.

Bitcoins kaufen

Es gibt viele Möglichkeiten, Bitcoins zu erwerben. Neben Bitcoin-Börsen, Bitcoin-Broker und P2P-Tauschbörsen existieren weitere Anbieter die den Kauf von Bitcoin erleichtern wie beispielsweise Vergleichplattformen.

Vergleichsplattformen

  • Cryptoradar: Cryptoradar ist eine Vergleichsplattform auf der man Bitcoin Marktplätze anhand von Echtzeitkursen, Gebühren, Funktionen und Kundenbewertungen vergleichen kann.

Bitcoin-Börsen

Bitcoin-Börsen richten sich in aller Regel an fortgeschrittene Nutzer die aktiv an einer Börse mit Bitcoin handeln möchten.

  • Bitstamp: Bitstamp ist eine in Luxembourg regulierte Bitcoin-Börse mit Sitz in London.
  • Coinbase Pro: Coinbase Pro ist eine Bitcoin-Börse hinter dem beliebten Coinbase Broker-Dienst, welche vornehmlich an professionelle Trader gerichtet ist.

Bitcoin-Broker

Bitcoin-Broker stellen Vermittler zwischen Privatpersonen und Bitcoin-Börsen dar. Wie in der traditionellen Finanzwelt erleichtern Bitcoin-Broker durch ihren Service und einer Vielzahl von Zahlungsmethoden das Kaufen und Verkaufen von Bitcoin gegen eine kleine Gebühr.

  • Coinbase: Coinbase ist der weltweit führende Bitcoin-Broker. Coinbase ermöglicht den Kauf von Bitcoin mittels Überweisung und Kreditkarte und bietet eine einfach verständliche Nutzeroberfläche.
  • Bitpanda: Bitpanda ist der größte Bitcoin-Broker aus dem deutschsprachigen Raum. Das in Wien ansässige Unternehmen bietet eine nutzerfreundliche Platform für den Kauf von Bitcoin mittels diverser Zahlungsmethoden.
  • Cubits: Cubits war einer der ersten Bitcoin-Broker in Europa. Um einer möglichst breiten Kundenbasis den leichten Einstieg zu ermöglichen, bietet Cubits eine Vielzahl von Ein- und Auszahlungsoptionen.

P2P-Tauschbörsen

  • Bitcoin.de: Bitcoin.de ist der einzige aktive und zugelassene Marktplatz aus Deutschland. Auf dem seit September 2011 betriebene Marktplatz handeln Käufer und Verkäufer direkt miteinander.
  • Bitcoin Treff: Bitcoin Treff ermöglicht das private und lokale Tauschen von Bitcoins

Mit Bitcoins bezahlen

Es gibt mittlerweile zahlreiche Bitcoin Akzeptanzstellen. Eine stetig aktualisierte Liste an Akzeptanzstellen im Internet und stationären Handel findest du hier: Handel.

Was Du wissen solltest ...

  • Du musst nicht online sein, um BTC (Bitcoins) zu erhalten. Du musst auch nicht online sein, um BTC zu senden. Deine Transaktion wird aber für den Empfänger erst sichtbar, sobald du wieder online bist.
  • Du kannst so viele Bitcoin-Adressen erstellen wie Du möchtest. Mit einer neuen Adresse gewährleistest Du Deine Anonymität. Für hohe Anonymität nutze einen Mixer.
  • Mit einigen Sicherheitsvorkehrungen wird sichergestellt, dass Du anonym bist und bleibst.
  • Du kannst keine BTC zu ungültigen Adressen schicken. Bei einem Tippfehler wird deine Transaktion nicht abgeschickt.
  • Die Wallet-Datei enthält die Bitcoin-Schlüssel. Schütze sie vor Verlust oder Diebstahl. Lese Dir unbedingt den Artikel Sichere deine Geldbörse durch.
  • Das offenlassen des Bitcoin Clients verbessert die Konnektivität des Bitcoin-P2P-Netzes und stellt sicher, daß Deine Blockchain immer aktuell ist. Siehe auch die FAQ über Port-Forwarding

Für nähere Informationen, lese bei der Einführung weiter.